ISO oder was

Licht anpassen oder ISO hochschrauben?

13.05.2017 - Seit ich fotografiere, habe ich sehr viele Fotos gemacht und noch mehr Fotos anderer Fotografen angesehen. Natürlich habe ich mich bei jedem Foto gefragt: „Weshalb gefällt mir das Foto?“.Die Antwort war überwiegend, dass mir die Location, bei der dieses Foto entstand, gefällt. Ihr wisst: die schöne verwitterte Mauer, die blühende Pflanze, die klasse Pose und so weiter. Mir ist schon klar, dass sich jeder Fotograf als Künstler sieht. Und jeder Künstler hat seine eigene Sicht der Dinge in der Fotografie. – Das ist gut so! Deswegen liegt diesem Blog die Sicht meiner Dinge zugrunde.

Revolutionäre ISO-Boliden

Im Laufe meines Fotografenlebens haben mich die vergangenen, sagen wir fünf Jahre, sehr umgetrieben. Der Hype um Sony, Fuji, Panasonic und so weiter, mit ihren „revolutionären“ Kameras mit immer höher einzustellenden ISO-Werten haben meine Hirnwindungen zu Höchstleistungen geführt. Doch ich bin meiner Canon EOS 5 d Mark III und meinen diversen Objektiven aus dem Hause Canon und Sigma treu geblieben. Treu geblieben deswegen, weil das (!) eine Foto eines Fotografen in mir ein Umdenken veranlasst hat.
Auf dem besagten Foto war eine hübsche Frau als Dreiviertel Portrait zu sehen. Laut Hinweis des Fotografen war das Bild nur mit natürlichem Licht in der Dämmerung entstanden. Der Fotograf hatte die ISO Einstellung so eingestellt, dass er ohne eine externe Lichtquelle fotografieren konnte. Das Portrait war unnatürlich grieselig, resultierend aus eben der hohen ISO Einstellung. Der alte, steingemauerte Rundbogen unter dem das Model gestanden hat war toll und passte zu ihrem Ausdruck.

  • Wenn das Licht an einem Ort für die Aufnahme nicht geeignet ist, werde ich da keine Aufnahme machen und einen anderen Platz suchen, an dem das Licht besser ist.

  • Doch Hand aufs Herz: eignen sich zu hohe ISO-Wert für Fashion-, Hochzeits-, Portrait- oder andere vergleichbare Fotos?

  • Doch geht uns dabei immer öfters der Blick für schöneres Licht und der Anreiz besseres Licht zu entdecken, verloren.

Wird das Licht durch höheren ISO-Wert besser?

Die Frage für mich ist folgende: „Wenn ich die bestmögliche Bildqualität erzielen will und ich habe am Set mangelndes oder zu schwaches oder zu schlechtes Licht, kriege ich alleine durch das Hochdrehen des ISO-Wertes besseres Licht?" – Nein! Die mangelnde Lichtqualität ist nach wie vor die gleiche. Ich werde durch einen höheren ISO-Wert lediglich in die Lage versetzt, das Bild trotzdem zu schießen, weil ich zum Beispiel eine annehmbare Verschlusszeit erhalte. Und die Bildstimmung wird eine andere sein als bei guten Lichtverhältnissen.

Ich will ja nicht in Abrede stellen, dass es Situationen gibt, in denen mir ISO 25.000 eine genügend kurze Belichtungszeit gibt, um meine Kamera auszulösen. Doch Hand aufs Herz: eignen sich zu hohe ISO-Wert für Fashion-, Hochzeits-, Portrait- oder andere vergleichbare Fotos? Die dann noch in Photoshop bearbeitet werden und anschließend in einem papiernen Fotobuch oder einem Hochglanzmagazin verwendet werden sollen?

Anreiz für besseres Licht verkümmert

Die technischen Möglichkeiten der Hightechboliden unter den Kameras versetzen uns in die reizvolle Lage, bei jeder Lichtsituation an den „Fotostart“ zu gehen. Doch geht uns dabei immer öfters der Blick für schöneres Licht und der Anreiz besseres Licht zu entdecken, verloren. Ist nicht wundervolles Licht der Spirit eines Fotos? Geraten Sie nicht auch ins Staunen bei tollen Lichtspielen in freier Natur? Ein Sonnenuntergang der ihre romantischen Gefühle „kitzelt“? Der vielfarbige Regenbogen? Die düsteren Gewitterwolken mit dem weichen Licht? Fakt ist jedoch: ist das Licht für Ihr Foto schwach, unvorteilhaft oder kommt es gar aus der falschen Richtung ändert das Hochschrauben des ISO-Wertes nichts aber rein gar nichts an der Situation. Das Licht bleibt wie es ist. ISO hin – ISO her.

Wenn das Licht an einem Ort für die Aufnahme nicht geeignet ist, werde ich da keine Aufnahme machen und einen anderen Platz suchen, an dem das Licht besser ist.

Kommentar verfassen

Schreiben Sie mir einen Beitrag